Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hoffnung auf Anstieg der gewerblichen Bautätigkeit in UK

Die Ergebnisse einer monatlichen Umfrage der Savills Building & Project Consultancy bei einer Auswahl führender Projektentwickler und Bauunternehmer in Großbritannien lassen auf eine Zunahme der gewerblichen Bautätigkeit hoffen. Demnach nahm die gewerbliche Bautätigkeit im Januar zu, wenn auch nur marginal. Die Aktivität des Privatsektors kurbelte das Gesamtwachstum an. Hier nimmt die Bautätigkeit seit nunmehr vier Monaten in Folge zu. Im öffentlichen Sektor nahm die gewerbliche Bautätigkeit weiter ab, allerdings handelt es sich dabei um den geringsten Rückgang seit Juli 2010.

.

Etwa 19 % der Entwickler gewerblicher Immobilien meldeten einen Anstieg ihrer allgemeinen Bautätigkeit im Januar, während 18 % von einem Rückgang berichteten. Der “Total Commercial Development Activity Index”, ein Nettosaldo, der die Gesamtperformance des Gewerbeimmobilien-Sektors in UK misst, verbesserte sich im Januar auf +0,5 % gegenüber -8,9 % im Dezember.

Ausblick
Die Entwickler gewerblicher Immobilien gingen im Januar von sinkenden Aktivitäten in den folgenden drei Monaten aus. Damit waren ihre Erwartungen in sechs der letzten sieben Monate pessimistisch. Im Segment Industrie- und Logistikentwicklungen erwarten die Umfrageteilnehmer einen moderaten Anstieg der Bautätigkeit und somit eine Fortsetzung des Trends der vorangegangenen zwei Monate. Für Projektentwicklungen in den Kategorien Büro sowie Einzelhandel/ Freizeit wird jedoch von sinkenden Aktivitäten ausgegangen. Insgesamt erwarten 21% der Diskussionsteilnehmer einen Rückgang der gewerblichen Bautätigkeit. Hauptgrund für die negative Stimmung war die von den Banken erwartete, beschränkte Kreditvergabe.

Michael Pillow, Head of Building Consultancy bei Savills, sagt zur Januar-Umfrage: „Die Signale aus der Wirtschaft sind nach wie vor widersprüchlich. Es ist daher nicht überraschend, dass auch die Projektentwickler verunsichert sind. Für 2011 erwarten wir eine stetige Verbesserung im Hinblick auf die Bautätigkeit im Privatsektor und weiterhin sinkende Aktivitäten im öffentlichen Sektor. ”

Zusammenfassung
Sechs von neun der in der Umfrage erfassten Bereiche meldeten eine geringere Aktivität im Januar.
Sämtliche mit dem öffentlichen Sektor verbundene Aktivitäten gingen im Januar deutlich zurück, wobei die staatliche Neubauaktivität am stärksten einbrach. Der Privatsektor verzeichnete lediglich in der Kategorie Neubau einen Rückgang. Von den drei Kategorien, die im Januar einen Anstieg der Bautätigkeit meldeten, verzeichneten Gebäudesanierungen das deutlichste Wachstum. Allerdings fiel der Zuwachs bescheiden aus und blieb unter dem langfristigen Durchschnitt.