Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Höhere Grunderwerbsteuer spült mehr Geld in Brandenburgs Kassen

Seit Anfang 2011 zahlen Immobilienkäufer in Brandenburg eine Grunderwerbsteuer von fünf statt zuvor 3,5 Prozent. Sie werden damit mehr als die Bewohner vieler anderer Bundesländer zur Kasse gebeten. Für das Land zahlt sich das aus.

Laut Antwort auf eine parlamentarische Anfrage im Landtag von Brandenburg lagen die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer bis zum 30. September bei 105 Millionen Euro. Im gesamten Jahr 2010 erreichten sie dagegen nur rund 86 Millionen Euro. Für 2011 prognostiziert Brandenburg jetzt Mehreinnahmen in Höhe von 37,5 Millionen Euro. Das wären dann dreißig Millionen Euro mehr fürs Land und 7,5 Millionen Euro für die Kommunen. Von den Einnahmen im Jahr 2007 wäre aber der Betrag von 2011 noch weit entfernt. Damal...

[…]