Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hochtief erweitert sein PPP-Portfolio

Durch zwei neue Verträge ihrer Tochtergesellschaften hat die Hochtief PPP Solutions GmbH sieben weitere Schulen in ihr Portfolio aufgenommen. Damit ist das Unternehmen jetzt für insgesamt 80 Schulen in Deutschland, Großbritannien und Irland verantwortlich.

.

Die Hochtief PPP Solutions (UK) Ltd. hat den Auftrag erhalten, zwei Schulen in den nordirischen Städten Bangor und Comber auf Basis eines Public-Private-Partnership-(PPP-) Vertrages zu finanzieren, zu bauen und zu betreiben. Gemeinsam mit Barclays European Investment Fund und McLaughlin & Harvey Ltd. hat das Unternehmen dazu die Projektgesellschaft Bangor & Nendrum School Services Ltd. gegründet. An der Gesellschaft halten Hochtief und Barclays jeweils 40 Prozent, McLaughlin & Harvey 20 Prozent. Die Projektgesellschaft investiert zirka 59 Mio. Euro in die Baumaßnahmen. Das Projekt umfasst den Neubau des Bangor Academy and Sixth Form College in Bangor, das Platz für mehr als 1 400 Schüler bieten wird. In Comber entsteht das Nendrum College für 400 Schüler. Die Partner werden die Schulen über einen Zeitraum von 30 Jahren betreiben. Nach dem Ende der Baumaßnahmen wird die Hochtief Facility Management (Ireland) Ltd. die beiden Schulgebäude bewirtschaften.