Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hochtief erhält Neuaufträge in den USA und Australien von mehr als 260 Mio. Euro

Hochtief hat zwei Neuaufträge in den USA und Australien gewonnen: Die USTochtergesellschaft Turner übernimmt für Wells Reit II – Cranberry Woods Development den Bau eines Campus für die Kernenergiesparte von Westinghouse Electric in Pittsburgh, Pennsylvania. Das Projekt hat ein Volumen von zirka 142 Mio. Euro (216 Mio. USD). In Australien wird die Tochtergesellschaft Leighton Contractors im Rahmen eines Konsortiums den Ipswich Motorway erweitern. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen von zirka 430 Mio. Euro (700 Mio. AUD). Der Anteil von Leighton beträgt mehr als 120 Mio. Euro (mehr als 200 Mio. AUD).

.

Turner übernimmt die Arbeiten am Nuclear Power Engineering Campus in Pittsburgh als Generalunternehmer. Der Plan sieht vor, bis zum Jahr 2010 drei Bürokomplexe mit insgesamt 78.500 m² Fläche zu errichten. Alle drei Immobilien sollen die US-Auszeichnung für umweltschonende und energiesparende Bauprojekte LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) des United States Green Building Council erhalten. Turner zählt zu den Marktführern im Bereich Green Buildings und hat inzwischen mehr als 200 nach ökologischen Gesichtspunkten gestaltete Bauten mit einem Gesamtvolumen von mehr als neun Mrd. Euro errichtet oder in Bau. Sechzig dieser Projekte erhielten bereits die LEED-Auszeichnung.

Leighton Contractors erweitert mit Partnern die Autobahnverbindung zwischen Wacol und Darra in Australien. Das Projekt sieht vor, den bestehenden Motorway auf sechs Spuren auszubauen. Ferner werden ein Autobahnkreuz und diverse Brücken errichtet. Auftraggeber ist das Queensland Department of Main Roads.