Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hessen trennt sich nicht von Anteilen an den Naussauischen Heimstätten

Das Bundesland Hessen hat Pläne, sich von seinem 54-prozentigen Anteil an der Wohnungsbaugesellschaft Nassauische Heimstätten zu trennen, vorerst auf Eis gelegt, so das Finanzministerium des Landes in Wiesbaden. Angesichts der 2009 anstehenden Wahlen in Hessen befürchtet die Landesregierung, die Wahlentscheidung der etwa 100.000 betroffenen Mieter könnte durch den Verkauf aus Sicht der Regierung negativ beeinflusst werden.

Etwa 64.000 Wohnungen befinden sich im Besitz der Nassauischen Heimstätte, die inzwischen knapp 1,8 Millionen Euro Schulden angehäuft hat und im Geschäftsjahr 2007 einen Überschuss von nur knapp 23 Millionen Euro erzielt hat, was in erster Linie dem Verkauf von 300 Wohnungen zu verdanken ist. Keine Verbesserung de...

[…]