Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Heribert Leutner wechselt von der Frankonia Eurobau zur Leitung der Hamburger Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Die Frankonia Eurobau AG freut sich, dass das Prestigeprojekt Elbphilharmonie mit dem Hamburger Niederlassungsleiter der Frankonia Eurobau, Heribert Leutner, fortgeführt wird. Herr Leutner ist aufgrund seiner Erfahrungen als früherer Elbphilharmonie-Projektleiter bei der städtischen Projekt-Realisierungsgesellschaft (ReGe) eine sehr gute Wahl. „Er ist ein fähiger Mann, deshalb haben wir ihn eingestellt und ihm das wichtige Projekt der Entwicklung der Sophienterrassen an der Außenalster übertragen“, sagt Uwe Schmitz, der CEO der Frankonia Eurobau AG.

.

Als die Kultursenatorin Karin von Welck vor einiger Zeit öffentlich ankündigte, dass Heribert Leutner neuer Geschäftsführer der ReGe wird, war dies für die Frankonia Eurobau eine Überraschung. „Wir verstehen, dass die Neubesetzung der Posten von hoher Wichtigkeit für die Elbphilharmonie ist und dass es sich um ein Prestigeprojekt der Freien und Hansestadt Hamburg sowie für ganz Deutschland handelt“, kommentiert Uwe Schmitz. Man habe daher in einem Gespräch mit Finanzsenator Dr. Freytag der von Herrn Leutner gewünschten vorzeitigen Auflösung des Vertragsverhältnisses zugestimmt.

Herr Leutner wird zum 1. November zum Projekt Elbphilharmonie wechseln können. Er hat die letzten Wochen dazu genutzt, seinen Nachfolger Wolfgang Haller in die Projektleitung zur weiteren Entwicklung der Sophienterrassen in Hamburg einzuarbeiten und wird der Frankonia auch in den kommenden Wochen noch bedarfsweise zur Verfügung stehen.