Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

HCI investiert mit amerikanischem Partner bis zu 1 Mrd. Euro

Im Rahmen eines Joint Ventures mit dem Partner Behringer Harvard, einem amerikanischen Immobilieninvestor mit Sitz in Dallas, Texas, sollen bis ca. 1 Mrd. Euro in Immobilien investiert werden. Investitionsschwerpunkt ist Westeuropa. Erst kürzlich wurde gemeinsam ein Objekt in Amsterdam erworben.

.

Mit dem Joint Venture weitet HCI seine Aktivitäten im Geschäftsbereich „HCI Institutional Funds“ aus. „HCI Capital verfügt insbesondere in Holland über ein sehr umfangreiches Immobilien-Know-how und ist mit der HCI Vastgoed Management B.V., einer Tochtergesellschaft mit neun Mitarbeitern vor Ort vertreten. Diese Immobilienkompetenz möchten wir auch institutionellen Investoren wie Behringer Harvard zur Verfügung stellen“, sagt Oliver Georg, Geschäftsführer der HCI Immobilien Consult GmbH. Behringer Harvard verwaltet seit Markteinführung 2003 sechs Fonds, für die per 30.06.2006 ein Eigenkapital-volumen von über USD 1 Mrd. einge-sammelt wurde.

Bei dem Joint Venture sollen vorwiegend Immobilien mit hohem Wert-steigerungspotenzial (Opportunity-Investments) angekauft werden. So ist u. a. der Ankauf von Immobilien vorgesehen, die nach evtl. erforderlichen Renovierungs- und Modernisierungs-maßnahmen sowie einer Veränder-ung der Mieterstruktur zu Marktkonditionen vermietet werden können. HCI übernimmt dabei den Ankauf der Objekte, die Objektoptimierung sowie die Immobilienverwaltung.

Sobald durch Restrukturierungsmaßnahmen im Rahmen eines aktiven Asset Managements ein nachhaltiger Cashflow aus Mieteinnahmen erreicht worden ist, sollen die Immobilien zu marktgerechten Renditen an „konservative“ Investoren wie beispielsweise REITs, Versicherungen oder Pensionsfonds veräußert werden. Insgesamt ist eine Haltedauer der Immobilien von ca. drei bis fünf Jahren vorgesehen.

Im Frühjahr 2006 hatte HCI das erste Projekt mit Behringer Harvard erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen des ersten Joint Ventures wurde das UPC-Gebäude in Amsterdam/Schiphol-Rijk erworben. An diesem Joint Venture sind Behringer Harvard über die Behringer Harvard Amsterdam I LLC zu 90 % und HCI über die HCI Institutional Funds GmbH zu 10 % beteiligt. Das gesamte Investitionsvolumen dieses Projektes beläuft sich auf rd. 10,7 Mio. Euro. Die gesamte Projektkoordination (u. a. Due Diligence, Ankauf, Finanzierung) sowie die laufende Betreuung und Verwaltung des UPC-Gebäudes hat die HCI Gruppe übernommen.