Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

HCI Capital verkauft elf Immobilien in Holland vorzeitig

HCI Capital will in Kürze sechs Holland-Immobilienfonds auflösen. Im Mittelpunkt stehen dabei die am längsten bestehenden Fonds Holland I bis VI mit elf Immobilien. Bei diesen Fonds besteht die Restlaufzeit nur noch maximal zwei von zehn prospektierten Jahren. „Mit der Schließung von Holland-Immobilienfonds beschäftigen wir uns seit Ende vergangenen Jahres“, kommentiert Oliver Georg, Geschäftsführer der HCI Immobilien Consult GmbH. Holland ist weiterhin im Fokus von Investoren. „Wir sehen keinen Anlass für einen Komplettverkauf, bzw. Auflösung unseres gesamten Holland Portfolios“, bestätigt Georg. „Für uns ist der Holländische Immobilienmarkt nach wie vor sehr attraktiv, es gibt weiterhin 1a-Objekte. Aufgrund der derzeit sehr positiven wirtschaftlichen Entwicklung bleiben die Niederlande ein sehr interessanter Markt für Anleger. Als Anbieter von geschlossenen Fonds führt kein Weg an Holland vorbei.“

.

Ziel von HCI Capital ist es, 11 Immobilien in einem Paketverkauf mit einem Transaktionswert von knapp 75 Mio. Euro zu veräußern. HCI Capital sieht dabei große Vorteile aufgrund des kleinen Immobilienpakets. „Für ein Paket in dieser Größenordnung gibt es eine breitere Abnehmerschicht als bei großen Paketen. Dies ist für den Anleger, der diese Fonds gezeichnet hat, nun von großem Vorteil“, so Georg. So gibt es bereits sehr ausgereifte Angebote potenzieller Interessenten. In den kommenden Wochen werden nun die Gesellschafter der Fonds abstimmen, ob sie der Auflösung der Fonds zustimmen.