Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hannover behauptet sich als Einkaufsstadt

Lange Zeit als etwas provinziell belächelt und mit eher unterkühltem Charme versehen, tritt die niedersächsische Landeshauptstadt einem Bericht von dem Maklerhaus Lührmann zufolge immer mehr aus dem Schatten der exklusiven Einkaufsstädte und behauptet sich selbstbewusst unter den Top 10 der beliebtesten Einkaufsstädte Deutschlands. Ein bundesweit beachtetes Ausrufezeichen auf dem Immobilienmarkt hat Hannover mit dem Verkauf des Kröpcke-Centers gesetzt, das für rund 210 Millionen Euro im Herbst 2013 den Besitzer gewechselt hat [Kröpcke-Center geht an UniImmo: Deutschland]. Die Hamburger Gesellschaft Union Investments (UI) hat das markante Einzelhandelsgebäude in Hannovers Stadtmitte gekauft und will es für einen offenen Anlegerfonds nutzen.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Lührmann Deutschland GmbH & Co. KG
Kröpcke-Center
Hannover
Ernst-August-Carree
Weltstadthaus

Experten zufolge ist eine Transaktion in dieser Größenordnung ein sicheres Indiz für den hohen Stellenwert, den die niedersächsische Landeshauptstadt als Einkaufsstadt genießt. „Hannovers Innenstadt hat sich toll entwickelt. Dass Union Investment als einer der größten institutionellen Anleger Deutschlands hier aktiv wird, ist nur folgerichtig“, sagt Thomas Weking, Geschäftsführer Vermietung von Lührmann Osnabrück. Es ist das erste Engagement der Hamburger im Zentrum von Hannover. Und wirklich: Auch die Zahlen untermauern den besonderen Status der Leine-Stadt. Beim Zentralitätsniveau schlägt Hannover alle anderen Millionen-Metropolen in Deutschland deutlich. Hannover kommt auf einen Wert von 140,10, während München beispielsweise einen Wert von 122 und Berlin einen Wert von 110 erzielt. Und beim Einzelhandels-Umsatz- Niveau muss Hannover nur München den Vortritt lassen. Während Hannover einen Wert von 142,66 erreicht, kommt München auf 148. Bei den Spitzenmieten liegen Bahnhofstraße, Karmarschstraße und Georgstraße gleichauf: Quadratmeterpreise von bis zu 210 Euro sind längst keine Seltenheit mehr.

Aktuelle Projekte
Die Georgstraße ist regelmäßig unter den Top 10 der am besten besuchten Einkaufsstraßen Deutschlands zu finden. Der Kern von Hannovers 1A-Lage besteht aus der Georgstraße, der Bahnhofstraße, der Karmarsch- und der Großen Packhofstraße. Nach der Eröffnung der Ernst-August-Galerie [Ernst-August-Galerie Hannover eröffnet ] hat sich die Bahnhofstraße neben der Georgstraße als Bestlage etabliert. Das zeigen auch die Anmietungen von Apple sowie die jüngste Anmietung von Mango.

Bahnhofstraße 5: Hier plant Apple einen echten Konsumtempel. Die Bauarbeiten laufen seit März 2013, die Eröffnung des Geschäfts in der prominenten Lage zwischen Ernst-August-Platz und Kröpcke ist immer wieder verschoben worden. Grund sollen die sechs großen Stützen im Erdgeschoss sein, die dem offenen Konzept der Apple-Stores widersprechen, sich aber aus Gründen der Statik nicht einfach entfernen lassen. In der Bahnhofstraße 8 eröffnet Mango im Mai eine Filiale. Das spanische Modelabel mietete dafür ein rund 1.800 m² großes Ladenlokal an.