Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamm: Grünes Licht für Finke-Ansiedlung

Das Möbelhaus Finke in Hamm-Rhynern (NRW) kommt. Wie die Stadt gestern offiziell mitteilte, sei das Verfahren absolut transparent verlaufen, alles sei gründlich geprüft, es gibt keine juristischen Einwände gegen den vorhabenbezogenen Bebauungsplan. Die Baugenehmigung für Finke soll jetzt möglichst schnell erteilt werden, damit die Arbeiten zum Bau des Möbelhauses „Finke“, das nach Plänen von Blocher und Blocher Partners im vergangenen Sommer nochmals überarbeitet worden ist, wie geplant in diesem Jahr beginnen können.

.

„Wir werden die zuständigen Behörden und die weiteren Beteiligten jeweils über den aktuellen Stand unterrichten - dazu zählt selbstverständlich auch der NABU.“ Darüber hinaus werde die Verwaltung im Umweltausschuss ebenso einen umfassenden Bericht abgeben wie im Stadtentwicklungsausschuss. „Wir haben von Anfang transparent gearbeitet - und das wird selbstverständlich auch im weiteren Verfahren so sein. Wir haben absolut nichts zu verheimlichen“, betont die Stadtbaurätin. Abschließend erklärte Rita Schulze Böing: „Die Verwaltung sieht nach dem bisherigen Stand der Abstimmungen keine weiteren Hürden mehr, so dass die jetzigen Planungen inklusive des zu schützenden Quellbereiches in das Baugenehmigungsverfahren einmünden können.“

Geplant ist auf dem 103.000 m² großen Grundstück an der Werler Straße (nahe der A2) ein Gebäudeensemble bestehend aus drei Möbelhäusern mit einer Gesamtverkaufsfläche von 56.000 m². Streitthema war in den letzten Monaten unter anderem das Sortiment, aufgrund dessen die Finke Unternehmensgruppe das zentrenrelevante Randsortiment in den Plänen etwas reduzieren musste, um negative raumordnerische oder städtebauliche Auswirkungen, insbesondere auf das Bahnhofsquartier auszuschließen.