Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburgisches Brauhaus bezieht die Landungsbrücken

Neuer Mieter der St.Pauli Landungsbrücken wird die Eugen Block Holding. Zuletzt standen noch zwei von ursprünglich 20 Bewerbern für die gastronomische Nutzung des denkmalgeschützten Gebäudes zur Wahl. Ein Gremium bewertete nach festgelegten Kriterien die vorgelegten Konzepte und entschied sich für den Hamburger Unternehmer Eugen Block, der an diesem touristisch herausragenden Standort künftig ein hamburgisches Brauhaus betreiben will und damit die Tradition hamburgischer Bierbrauhäuser der Hansezeit aufnimmt. Im späten Mittelalter galt Hamburg mit seinen einst 500 Brauereien als das Brauhaus der Hanse.

.

Seit Beginn des Jahres stehen die von der Sprinkenhof AG verwalteten Räumlichkeiten leer. In dieser Zeit wurde das Gebäude gegen Hochwasser gesichert. Für die neue Nutzung sind umfangreiche Innenausbaumaßnahmen notwendig, die vermutlich ein weiteres Jahr in Anspruch nehmen werden. Die Hamburg Port Authority, Eigentümerin der St.Pauli Landungsbrücken, stellt im Zuge der Sanierung den ursprünglichen Zustand des Daches wieder her und entfernt die nachträglich aufgesetzten Container, die vom früheren Betreiber als Küche genutzt wurden. Die Dachterrasse ist Teil des neuen gastronomischen Konzepts und bietet damit weiterhin den Gästen einen ausgezeichneten Blick auf den Hamburger Hafen.