Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburger Zinshausmarkt: Preisobergrenze scheint erreicht

Nur sechs Verkäufe in Harvestehude, drei in St. Georg. „Wer ein Zinshaus in der Hansestadt erwerben möchte, sollte den Blick auch über die klassischen Lagen hinaus wagen“, berichtet Oliver Ihrt, Leiter des Bereichs Wohn- und Geschäftshäuser* bei Engel & Völkers Commercial Hamburg. Spitzenreiter bei der Anzahl der verkauften Anlageimmobilien in der Hansestadt ist derweil der Stadtteil Harburg mit 20 Verkäufen, gefolgt von Rahlstedt (16) sowie Heimfeld und Barmbek-Süd (je 15 Verkäufen). Dies geht aus dem aktuellen Marktbericht des international tätigen Beratungs- und Vermittlungsimmobilien für Gewerbeimmobilien Engel & Völkers Commercial hervor.

Mieten auf hohem Niveau
„Die Kaufpreise sind in den Toplagen auf einem A...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Hamburg