Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburger Grüne wollen Zomia-Bauwagenplatz noch nicht räumen

Die GAL-Fraktion des Hamburger Bezirks Mitte hat dem Ansinnen des Koalitionspartners SPD in der Bezirksversammlung widersprochen, den Bauwagenplatz „Zomia“ in Hamburg-Wilhelmsburg baldmöglichst räumen zu lassen. In der öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses der Bezirksversammlung Hamburg Mitte hatte die SPD de facto eine Räumung beantragt.

.

Michael Osterburg, Vorsitzender der GAL-Fraktion, wies gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“ darauf hin, dass die betroffene Fläche am Ernst-August-Kanal derzeit noch nicht benötigt würde. Weder für den Wohnungsbau noch für die geplante Hafenquerspange sei es erforderlich, das Gelände sofort zu räumen. Osterburg warb dafür, mit den Bewohnern des Wagenplatzes zu reden, anstatt sie zu vertreiben. Derzeit würden mehrere alternative Flächenangebote in der Stadt geprüft. Die Sprecher der Wagenplatzbewohner warfen Bezirksamtsleiter Markus Schreiber (SPD) auf ihrer Webseite derweil Untätigkeit vor, da er den im Winter versprochenen lösungsorientierten Prozess bisher schuldig geblieben sei.

Autor: Ulrich Schüppler