Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburg verzeichnet im ersten Halbjahr Büroflächenumsatz von 280.000 m²

Der Hamburger Büromarkt hat mit einem Halbjahresergebnis von 280.000 m² Flächenumsatz für das laufende Geschäftsjahr die 500.000er-Marke fest im Visier. „Auch wenn wir den Vorjahreswert von 572.000 m² nicht erreichen werden, ist die Gesamtumsatzsituation durchaus erfreulich“, bilanziert Oliver Horstmann, Mitglied der Geschäftsleitung von Engel & Völkers Commercial Hamburg.

.

In den zurückliegenden sechs Monaten herrschte die stärkste Nachfrage in der City, wo mehr als ein Viertel (26,3%) des Umsatzes realisiert wurde. Mit deutlichem Abstand folgt die City-Süd (15,3%). Dienstleistungsunternehmen (22,6%), die Branche Industrie/Bau (13,3%) und Beratungsfirmen (11,7%) waren die stärksten Nachfrager am Markt. Rund 75% der Flächen liegen in dem Bereich unter 1.000 m².

„Im Gegensatz zum ersten Quartal 2008 wurden am Markt sechs Abschlüsse über 5.000 m² vermittelt“, berichtet Oliver Horstmann. Der größte Mietvertragsabschluss lag mit gut 10.000 qm an eine Rechtsanwaltskanzlei im Teilmarkt City. Weiter weist die Statistik zwei Großumsätze an Eigennutzer mit rund 18.000 m² sowie rund 13.000 m² auf. Auf Grund zahlreicher aussichtsreicher Verhandlungen prognostiziert Engel & Völkers Commercial Hamburg für die zweite Jahreshälfte noch einige Flächenumsätze über 5.000 m².