Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburg: TNT Express eröffnet größte deutsche Niederlassung

Am 21. September weihte TNT Express, einer der weltweit führenden Expressdienstleister für Geschäftskunden, seine neue Niederlassung in der Amandus-Stubbe-Straße 12 in Hamburg-Allermöhe ein. Das hochmoderne Gebäude gilt konzernweit als Referenzprojekt.

.

Einzug im „Express-Tempo“: Fast auf den Tag genau sechs Monate nach dem ersten Spatenstich feierte TNT Express heute im südöstlich des Zentrums gelegenen Stadtteil Allermöhe die Einweihung der neuen Niederlassung Hamburg. Der Expressdienstleister war zuvor am Wilhelm-Iwan-Ring 7 angesiedelt.

Der eigentliche Umzug erfolgte bereits zwei Wochen zuvor, so dass die rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit am neuen Standort bereits aufnehmen konnten. Erstmals sind alle Arbeitsbereiche, inklusive des Verkaufsteams, unter einem Dach vereint. Im Rahmen der Eröffnungsfeier erhielten die rund 400 geladenen Gäste die Möglichkeit, in geführten Gruppen einen Blick hinter die Kulissen des 26.000 m² großen Geländes zu werfen, das in unmittelbarer Nähe zum Autobahndreieck Hamburg-Südost (A1 und A25) liegt.

Thomas Kraus, Vorsitzender der Geschäftsführung der TNT Express GmbH, Niederlassungsleiter Bernd Jacobsen sowie Senator Axel Gedaschko, Präses der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Hamburg, setzten anlässlich der feierlichen Inbetriebnahme gemeinsam das Förderband in Gang, über das ankommende Sendungen zur Abfertigung in die Umschlagshalle gelangen. Bei der Feierstunde gaben zudem unter anderem Donald Pilz, Westeuropachef von TNT Express, und Jürgen Seifert, Geschäftsführer TNT Express Deutschland und TNT Innight, ihre besten Wünsche mit auf den Weg.

„Mit dem Neubau reagieren wir auf das gestiegene Sendungsaufkommen von 750.000 Sendungen jährlich und schaffen ausreichend Kapazitäten für weiteres Wachstum“, erklärt Thomas Kraus. „Wir tun alles für eine optimale Abwicklung der Sendungen unserer Kunden. So ist der neue Standort nicht nur mit modernster Fördertechnik ausgestattet, sondern erfüllt auch höchste Sicherheitsstandards wie ,TAPA‘ und ,Aviation Security‘ sowie alle gesetzlichen Anforderungen. Bei steigendem Sendungsvolumen können wir künftig die Flügel der U-förmig angelegten Halle mit geringem Aufwand um je 1.200 m² vergrößern und den Innenhof überbauen.“

Der innovative Bau gilt konzernweit als Referenzprojekt – auch vor dem Hintergrund der weltweit von TNT gestarteten Umwelt-Initiative „planet me“, die unter anderem zu einem besseren Klima auf der Erde beitragen soll. Ökologische Aspekte flossen deshalb mit in die Planung der Niederlassung ein. Eine durchgängig mit Pflanzen begrünte Dachfläche wird für einen verbesserten Wärmehaushalt im Gebäude und ein günstiges Mikroklima sorgen. Zusammen mit der zum Teil aus Recycling-Material bestehenden Oberfläche des befahrbaren Außenbereichs ermöglicht sie zudem ein fast vollständiges Versickern des Regenwassers.

Doch TNT Express hat beim Bau nicht nur an die Umwelt gedacht: „Wir wollten ein Gebäude nach dem Motto ,People’s Company‘ errichten, in dem sich Menschen wohlfühlen und gut zusammenarbeiten“, erklärt Bernd Jacobsen. „Deshalb haben wir für optimale Temperatur-, Schall- und Lichtverhältnisse gesorgt
und zahlreiche Kommunikationspunkte geschaffen. Selbstverständlich zählen auch barrierefreie Wege mit zum baulichen Konzept.“

Die Planungen für den Neubau, in den TNT Express rund 19 Millionen Euro investiert, begannen im November 2005. Im Oktober 2006 vergab TNT den Auftrag an die Hochtief Projektentwicklung. Im März 2007 erfolgte der erste Spatenstich.


Foto (v.l.n.r.): Senator Axel Gedaschko, Präses der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Hamburg, Niederlassungsleiter Bernd Jacobsen und Thomas Kraus, Vorsitzender der Geschäftsführung der TNT Express GmbH