Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburg Team IM kauft in den Schreibfederhöfen ein

Die Hamburg Team Investment Management GmbH (HTIM) hat im Rahmen eines Forward Deals für ihren offenen Spezial-AIF „Hamburg Team Urbane WohnWerte“ ein Gebäude der Quartiersentwicklung Schreibfederhöfe in Berlin-Friedrichshain erworben. Verkäufer der Immobilie ist die Hamburg Team Projektentwicklung (HTP). Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 50 Mio. Euro, wodurch sich das Fondsvolumen auf rund 300 Mio. Euro erhöht.

.

Das Mietshaus entsteht auf einem rund 2.500 m² großen Grundstück an der Boxhagener Straße 76-78. Das Gebäude wird über eine Gesamtmietfläche von etwa 8.700 m² verfügen. Dabei entfallen knapp 7.200 m² auf 112 freifinanzierte Wohneinheiten sowie weitere 1.500 m² auf drei Gewerbeflächen im Erdgeschoss, darunter eine langfristig vermietete Ladeneinheit für Lidl [wir berichteten]. Künftige Bewohner können zwischen 2- und 3-Zimmerwohnungen mit einer durchschnittlichen Mietfläche von etwa 64 m² wählen. Zum Objekt gehören zusätzlich 36 Tiefgaragen- sowie 224 Fahrradstellplätze. Aktuell befindet sich das Mietshaus kurz vor Baubeginn. Die planmäßige Fertigstellung ist für Q4 2021 vorgesehen.

„Die zentrale Lage in Kombination mit den kompakten Grundrissen passt perfekt in unser Immobilienportfolio und bietet uns und unseren Anlegern durch den nachgefragten Wohnungsmix ein ausgeglichenes Rendite-Risiko-Profil“, sagt Nikolas Jorzick, Geschäftsführer von HTIM. Der Fonds „Urbane WohnWerte“ ist damit nahezu voll investiert, ein Nachfolgeprodukt befindet sich bereits in Vorbereitung.

Zum Gesamtprojekt „Schreibfederhöfe“ gehören neben dem Mietsobjekt auch ein aus 104 Wohnungen bestehender Eigentumskomplex sowie die alte Schreibfederfabrik aus dem Jahr 1900, die nach Modernisierungsarbeiten weiterhin gewerblich genutzt werden soll. Der Projektstandort liegt im zentral gelegenen Südkiez von Friedrichshain. Der Bahnhof Ostkreuz ist mit seinen diversen ÖPNV-Anschlüssen fußläufig innerhalb von ca. fünf Minuten zu erreichen.