Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburg stellt sich internationalem Wettbewerb

Die Metropole Hamburg fährt mit Rückenwind vom Gewerbeimmobilienmarkt auf die MIPIM. „Mit einem Transaktionsvolumen von aktuell rund 2 Mrd. Euro erzielte Hamburg 2010 auf dem Markt für gewerblich genutzte Immobilien das drittbeste Ergebnis nach 2006 und 2007 sowie deutschlandweit den zweithöchsten Umsatz“, sagte Senatorin Dr. Herlind Gundelach. Hamburg stellt sich in Cannes als „Europas Umwelthauptstadt 2011“ vor.

.

„Nachhaltige Stadtentwicklung ist in Hamburg Programm: Die HafenCity Hamburg und die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg zeigen, wie Zukunftsprojekte für lebenswertes Wohnen und Arbeiten in Hamburg Wirklichkeit werden“, so die Senatorin weiter. Sie eröffnet den Stand, nimmt an einem Abendessen mit Investoren teil und wird auf dem Hamburg / HafenCity Empfang vor internationalen Gästen sprechen. Gemeinsam mit den Städten Amsterdam, Barcelona und Manchester präsentiert sich Hamburg – vertreten durch die HafenCity – darüber hinaus auf dem „Funding the Future“ Event der OECD und von Goldman Sachs.

Auf weiteren Veranstaltungen stellt Hamburg das Projekt „Wilhelmsburg Mitte“ vor, diskutiert Strategien und Projekte für den Wohnungsbau und erörtert gemeinsam mit Berlin die Perspektiven, die Konversion Metropolen und der Immobilienwirtschaft bietet. Die deutsche Hauptstadt Berlin und Europas Umwelthauptstadt Hamburg laden darüber hinaus zu einem gemeinsamen Empfang, auf dem Berlins Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer und Hamburgs Oberbaudirektor, Jörn Walter, sprechen werden. Organisator des Hamburger Gemeinschaftsstandes ist die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH.