Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamburg: HafenCity erhält ein weltweit einzigartiges Science Center

Als „Tor zur Wissenswelt“ entsteht in der HafenCity ein Science Center, das weltweit einzigartig ist in seiner Konzeption und Architektur. Der kantige Kreis des Niederländers Rem Koophaas vom Office for Metropolitan Architecture verbindet ein Science Center, ein Aquarium und ein Wissenschaftstheater in einem 70 m hohen Komplex. Direkt auf dem 10. Längengrad am Elbufer in unmittelbarer Nachbarschaft zu Containerriesen und Kreuzfahrtschiffen gelegen, öffnet sich das „Tor“ aus lauter Stapeln sowohl zum Hafen als auch zur Stadt.

.

Baubeginn für das Gebäude ist die 2. Jahreshälfte 2009, wenn die darunter liegende U-Bahn-Trasse der U4 im Rohbau fertig gestellt ist. Entwickelt und gebaut wird das Science Center im Rahmen einer Public-Private-Partnerschaft des Überseequartier Konsortiums mit der Freien und Hansestadt Hamburg. Bereits am 12. April eröffnet in einem Fabrikgebäude an der Shanghaiallee in der HafenCity die Autosammlung „Prototyp – Personen. Kraft. Wagen“. Zu den Highlights der rund 40 Oldtimer gehören der Rennwagen von Petermax Müller aus dem Jahr 1948, mit dem er acht Weltrekorde aufgestellt hat, sowie das weltweit älteste Porsche Coupé, das 1950 in Stuttgart montiert worden war.

Abgeschlossen ist inzwischen auch die Entkernung des einstigen Kaispeichers A, auf dem bis 2010 die Elbphilharmonie als neues kulturelles Wahrzeichen entsteht. Als „Haus für alle“ soll die Elbphilharmonie ein Konzerthaus mit großer musikalischer Bandbreite werden. Und eines – so das jetzt vorgestellte Betriebskonzept – das auch günstige Karten für Spitzenkonzerte anbietet.