Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hamborner AG: Guter Start ins Geschäftsjahr 2008

Die Hamborner AG ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Die Mieterträge lagen in den ersten drei Monaten mit insgesamt 5,2 Mio. Euro um rd. 47% über Vorjahresniveau. Der Anstieg resultiert im Wesentlichen aus den 2007 getätigten Neuinvestitionen. Die Gesellschaft hat im ersten Quartal ein Betriebsergebnis in Höhe von 3,7 Mio. Euro (Vorjahr 5,4 Mio. Euro) und einen Konzernüberschuss von 2,5 Mio. Euro (Vorjahr 6,0 Mio. Euro) erwirtschaftet. Während im Vorjahr Buchgewinne in Höhe von rd. 4,3 Mio. Euro das Ergebnis positiv beeinflussten, wurde im ersten Quartal 2008 eine Immobilie mit einem Gewinn von rd. 1,5 Mio. Euro veräußert. Die Leerstandsquote betrug 2,7% und weist somit weiterhin ein niedriges Niveau aus.

.

Bereits in 2007 wurden sämtliche Aktien des von der Hamborner AG gehaltenen Wertpapierfonds veräußert und die Erlöse innerhalb des Fonds in geldmarktnahe Titel angelegt. Im ersten Quartal 2008 erfolgte nunmehr die Auflösung des Wertpapierfonds. Der daraus resultierende Liquiditätszugang führte per 31.03.2008 zu Bankguthaben bzw. Kassenbeständen in Höhe von annähernd 50 Mio. Euro. Diese äußerst komfortable Liquiditätssituation soll zum weiteren Wachstum im Immobilienbereich genutzt werden. Die Eigenkapitalquote beträgt rd. 58% und liegt damit sogar noch leicht über dem bereits guten Wert zum Ende des letzten Geschäftsjahres (54%).