Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Hahn Gruppe sieht weiterhin rote Zahlen

Die Hahn Gruppe verfehlt den Sprung in die Gewinnzone: Das Unternehmen konnte im Geschäftsjahr 2010 den Verlust zwar verringern, sieht aber mit einem Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von -1,07 Mio. Euro (Vorjahr: -6,13 Millionen Euro) weiterhin Rot. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von -0,09 Euro (Vorjahr: -0,51 Euro). Grund für das Ergebnis ist laut Hahn ein negativer Steuereffekt in Höhe von 4,06 Millionen Euro bei der Platzierung einer Vorratsimmobilie. Im Rahmen der Platzierung seien stille Reserven aufgelöst worden. Dies führte einmalig zu einem erhöhten Gewerbesteuer- und Körperschaftsteueraufwand.

Positiv entwickelten sich die Umsatzerlöse im Konzern. Diese nahmen um 9,8 Prozent von 92,40 Mio. Euro auf 10...

[…]

Mehr zum Thema:

Personen: Thomas Kuhlmann