Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Guter Auftakt: Seit Jahresbeginn 86 Mietverträge

Die zum Portfolio des Offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest gehören- den Bürogebäude „Via Ercole Marelli” in Mailand sowie “Avenue du Bourget“ in Brüssel mit einer Gesamtfläche von rund 16.750 m² sind für weitere fünf Jahre vermietet. Wie die SEB Immobilien-Investment GmbH mitteilte, haben sowohl Oracle in Mailand als auch Unisys in Brüssel ihre Mietverträge vorzeitig verlängert.

.

Der Bürokomplex in der Avenue du Bourget mit rund 11.020 m² Büro- und Serviceflächen sowie 284 Parkplätzen ist bis 2011 an Unisys Belgien ver- mietet. Die Tochtergesellschaft des amerikanischen Computerkonzerns Unisys Corporation ist bereits seit Mitte der 80er Jahre an diesem Standort präsent. Seit Ende 1997 gehört der Bürokomplex zum Bestandsportfolio von SEB ImmoInvest. Voll vermietet ist auch das als „hängender Büroturm“ bekannte Objekt im Norden von Mailand (Sesto San Giovanni). Mit der Ver- längerung des bestehenden Mietvertrages sowie zusätzlicher Anmietung von rund 915 m² Büro- und Lagerflächen ist der Mailänder Büroturm mit einer Gesamtnutzfläche von rund 5.730 m² bis Ende 2010 an den Compu- terkonzern Oracle vermietet. Mit dem Erwerb des imposanten Kristallturms gelang der SEB Ende 1998 der Markteinstieg in Italien. Der Büroturm zeich- net sich durch seine besondere Architektur aus und ist nicht nur aufgrund der Höhe von 54 Metern ein unübersehbarer Bezugspunkt der Stadt. Das Gebäude kommt ohne konventionelle Pfeiler aus, da alle horizontalen Strukturen des Turms an einer Seite mit dem zentralen tragenden Element, dem Betonkern, verankert sind. Der völlige Verzicht von Gebälk beziehungs- weise sichtbaren Profilen oder Metallzargen bei den Fronteinfassungen lässt den gläsernen Büroturm wie frei schwebend erscheinen.

Guter Jahresauftakt:
Seit Jahresbeginn hat die Immobiliengesellschaft der SEB Asset Manage- ment AG für ihren Offenen Immobilienfonds SEB ImmoInvest mit dem Abschluss von 86 Mietverträgen insgesamt rund 99.870 m² Bestandsfläche (5,6 Prozent der Gesamtmietfläche) vermietet und so die laufende Ertrags- struktur des Fonds verbessern können. SEB ImmoInvest verwaltet aktuell 123 Fondsobjekte (darunter fünf im Bau befindliche Liegenschaften) in elf Ländern und weist eine im Marktvergleich überdurchschnittliche Vermie- tungsquote (bezogen auf das Nettomietsoll) von rund 94 Prozent auf. Der Leerstand verteilt sich mit jeweils drei Prozent gleichmäßig auf den deutschen und ausländischen Immobilienbestand.