Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Grundstücksrecht: Unterlassene Beurkundung einer Baubeschreibung

Ein Notar, der bei der Beurkundung eines Grundstückskaufvertrages eine Baubeschreibung nicht mit beurkundet verletzt seine Amtspflicht zur vollständigen Beurkundung und macht sich somit schadensersatzpflichtig. Mit Urteil vom 3. Juli 2008 bekräftigte der BGH, dass dem Beurkundungserfordernis bei Grundstücksgeschäften alle Vereinbarungen unterliegen, aus denen sich nach dem Willen der Vertragspartner das Geschäft zusammensetzt und damit insbesondere auch die Baubeschreibung, die für den Erwerber sehr wesentlich ist.

Praxistipp
Die Beurkundungspflicht bei Grundstückskaufverträgen gem. § 311 b BGB soll die Bedeutung eines solchen Rechtsgeschäftes für die Parteien herausheben, den Beweis und die Gültigkeit der getroffenen Ve...

[…]