Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Grundstücksrecht: Insolvenzzweckwidrigkeit der „Lästigkeitsprämie“

Knüpft der nachrangig gesicherte Grundpfandrechtsgläubiger seine Einwilligung zur Erteilung der Löschungsbewilligung an die Bedingung, dass er trotz eines wertlosen Grundpfandrechts aus dem Verkaufserlös des Grundstücks befriedigt wird, so ist die Erfüllung dieser Forderung durch den Insolvenzverwalter wirksam und insolvenzfest, wenn der erstrangig gesicherte Gläubiger seine Genehmigung hierzu erteilt hat und die Zahlung ausschließlich zu seinen Lasten geht. Eine solche Vereinbarung steht nicht im Widerspruch zum Insolvenzzweck. Im entschiedenen Fall trafen ein nachrangig gesicherter Gläubiger und das Kreditinstitut als erstrangig gesicherte Gläubigerin die Vereinbarung, dass eine Zahlung an den Nachranggläubiger erfolgen soll, d

[…]