Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Grundsteinlegung für neue Einkaufs-Attraktion

Die Arbeiten auf Heilbronns derzeit größter Baustelle laufen voll nach Plan: Heilbronns Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach legt am Dienstag, dem 15. August 2006, den Grundstein für die neue Stadtgalerie als wichtigen Impuls zur Stärkung der Innenstadt. Bis zum Frühjahr 2008 entsteht auf dem Landerer-Areal zwischen Deutschhof und Götzenturm ein lichtdurchfluteter Einkaufs- und Erlebnisraum mit ca. 70 Fachgeschäften, Cafés und Restaurants.

.

Architektonisch und städtebaulich wird die Stadtgalerie die Anziehungskraft des Heilbronner Stadtzentrums deutlich stärken. Die klar gegliederten Baukörperelemente verbinden Alt und Neu in einem spannungsreichen Wechselspiel. Dank des differenzierten Architekturkonzeptes, der Proportion der Baukörper sowie der individuellen und anspruchsvollen Materialwahl entsteht ein Projekt mit einem unverwechselbaren Charakter. In der Bauphase schafft das Vorhaben ca. 500 Arbeitsplätze. Nach Fertigstellung werden dauerhaft insgesamt ebenfalls ca. 500 Arbeitsplätze entstehen.

Die Stadtgalerie Heilbronn wird auf drei Ebenen mit einer Verkaufsfläche von insgesamt ca. 13.000 m² einen Branchenmix mit attraktiven Fachgeschäften – Filialisten und örtliche Einzelhändler – präsentieren und so die bereits vorhandenen Angebote in Qualität und Vielfalt sinnvoll ergänzen. Das Interesse an Mietflächen in der Stadtgalerie Heilbronn ist sehr groß. Die Vermietungsstatistik weist einen Stand von über 60 Prozent aus. „Diese Zahl zeigt, dass wir sowohl die Bedürfnisse großer nationaler und internationaler Filialisten als auch lokaler Betreiber mit unserem Konzept sehr gut abdecken“, sagt ECE-Vermietungsmanager Michael Haslinger. Für Autofahrer stehen 660 Parkplätze zur Verfügung. Im Einzugsgebiet des Centers leben circa 706.000 Menschen.

Die Hamburger ECE entwickelt, plant, realisiert, vermietet und managt seit mehr als 40 Jahren Einkaufsgalerien und ist auf diesem Gebiet europäischer Marktführer. In den 84 von der ECE betriebenen Centern erwirtschaften 8.100 Geschäfte auf einer Verkaufsfläche von 2,4 Millionen Quadratmetern einen Jahresumsatz von zehn Milliarden Euro. Zu den ECE-Centern zählen u.a. die Promenaden im Hauptbahnhof Leipzig, die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin und die Altmarkt-Galerie in Dresden, sowie das im vergangenen Jahr eröffnete Ettlinger Tor in Karlsruhe. 14 weitere Einkaufsgalerien befinden sich zur Zeit in Bau oder Planung, darunter der Limbecker Platz in Essen und die Schloss-Arkaden in Braunschweig.