Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Grünstädter Modehändler eröffnet seine fünfte Filiale in Bruchsal

Bruchsals Fußgängerzone hat ein neues Aushängeschild: Unter der Regie von Blocher Blocher Partners ist das ehemalige Kaufhaus Schneider in Rekordzeit zum Modehaus Jost umgestaltet worden. Das Büro für Architektur und Innenarchitektur, das seit 1999 für Jost tätig ist, war auch als Generalplaner verantwortlich. Die Architekten haben das Gebäude innen wie außen komplett modernisiert und mit einer signifikanten Fassade versehen. So wertet der Komplex nicht nur das Stadtbild auf sondern steigert auch die Qualität des Einkaufsstandorts.

.

Mit seinem fünften Haus wagt der Grünstädter Unternehmer und Präsident des Bundesverbands des deutschen Textileinzelhandels, Steffen Jost, erstmals den Sprung über den Rhein - und stößt mit seinem bewährten Partner, dem Stuttgarter Planungsbüro Blocher Blocher Partners, in eine neue Dimension vor. Die generalsanierte Immobilie verfügt über rund 5100 m² Verkaufsfläche, die sich auf fünf Etagen verteilen.

Auch wenn das vormalige Kaufhaus Schneider nicht weichen musste, kamen die umfangreichen Eingriffe an der Fassade und im Inneren faktisch einem Neubau gleich. Das ist umso bemerkenswerter, da zwischen Planung und Eröffnung kaum mehr als ein halbes Jahr verging, wie Wolfgang Mairinger, Senior Partner bei Blocher Blocher Partners, berichtet. Trotz des strengen Winters konnte Jost seine bislang größte Filiale termingerecht im März eröffnen.