Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

GRR kauft drei Lebensmittelmärkte und sichert sich zusätzliche Kreditlinie

André Langmann

Die GRR AG, die auf deutsche Handelsimmobilien spezialisierte Immobilien-AG mit Sitz in Erlangen, hat Anfang November drei Lebensmittelmärkte erworben. Damit erweitert GRR das Portfolio auf 99 Objekte. Seit Beginn des Jahres wurden über 65 Mio. Euro in den Ausbau des Portfolios investiert.

.

Mit dem zugekauften Markt in Bielefeld erschließt sich GRR einen neuen Großstadt-Standort. Die weiteren Objekte befinden sich in Fassberg im Landkreis Celle in Niedersachsen sowie Obertshausen im Rhein-Main-Gebiet. Sie sind langfristig an die renommierten Lebensmittler REWE, Aldi und Lidl vermietet. GRR investiert rund 7 Mio. Euro in die Akquisitionen und erzielt eine Anfangsrendite von 8,0%.

Zusätzlich hat GRR mit einer deutschen Bank eine Vereinbarung über eine weitere Rahmenkreditlinie geschlossen. Damit stehen GRR jetzt für weitere Akquisitionen drei Kreditlinien bei unterschiedlichen Instituten mit einem Volumen von über 100 Mio. Euro für den raschen Ausbau des Portfolios zur Verfügung.

GRR-Vorstand André Langmann: "Aktuell bietet der Markt sehr gute Objektqualität zu attraktiven Bedingungen. Wir verstärken deshalb gerade jetzt unsere Akquisitionen, ungeachtet der Finanzkrise. Uns kommt dabei unsere solide Finanzstruktur und langfristige Ausrichtung zu gute, die wir gemeinsam mit unseren verlässlichen Finanzpartnern aufgebaut haben. Wir sind im aktuell ausgetrockneten Investmentmarkt handlungsfähig und können über unsere freien Kreditlinien sofort eine Finanzierung nachweisen. Besonderes Interesse haben wir an Portfolien mit Losgrößen zwischen 20 und 80 Millionen Euro."