Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Große regionale Unterschiede bei der Kaufkraftentwicklung in Österreich

Eine sehr geringe Inflationsrate, eine kleine Steuerreform aber auch gesunkene Treibstoffpreise lassen vielen Österreichern wieder mehr Geld im Börsel. Ob es einen Zuwachs gibt und wie hoch dieser ausfällt, hängt auch maßgeblich davon ab, wo man wohnt. In Summe gesehen zeigt sich die Kaufkraft der Österreicher von der Krise jedoch ziemlich unbeeindruckt.

Krisenjahr 2009?
Es geht, der Krise zum Trotz, weiterhin bergauf – langsam, aber stetig! Ein durchschnittlicher Österreicher hatte 2008 ca. 17.750 Euro zur Verfügung. Heuer werden es ca. 18.000 Euro sein und im Jahr 2010 etwa 18.200 Euro.

3 Bundesländer mit überdurchschnittlicher Kaufkraft
Wien, Salzburg und Niederösterreich sind weiterhin die Top 3 im Bundesl...

[…]