Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Größtes Innenstadt-Center Deutschlands am Limbecker Platz

Mit der DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG, Hamburg, steht nun auch der Mit-Investor für den Limbecker Platz in Essen (Nordrhein-Westfalen) fest. Die DIFA beteiligt sich mit 60 Prozent an der Projektgesellschaft, die das Projekt realisiert.

.

Weitere Beteiligungspartner sind die Karstadt Immobilien AG & Co. KG (Essen) und die ECE (Hamburg). ECE hat in Kooperation mit Karstadt das herausragende urbane Einkaufs- und Erlebniszentrum für Essen und die gesamte Metropolregion geplant. Gemeinsam mit der DIFA werden ECE und Karstadt es jetzt weiter entwickeln und bauen. Die Investitionssumme beträgt inklusive Mieterausbauten rund 300 Millionen Euro. Der Karstadt-Konzern ist Eigentümer der wichtigsten Grundtücke für den Bau des Großprojektes. Die ECE wird das größte Innenstadt-Center Deutschlands vermieten und managen.
„Der Limbecker Platz ist ein sehr guter innerstädtischer Standort und wird dauerhaft die Nr. 1 im Großraum Essen sein“, begründet DIFA-Vorstand Dr. Frank Billand das Engagement seiner Gesellschaft für ihren Offenen Immobilienfonds DIFA-GRUND.
Der Baubeginn ist für den 1. April 2006 anvisiert, die Eröffnung des ersten Bauabschnittes für 2008, die Gesamteröffnung für 2009. Bereits jetzt, drei Jahre vor der Gesamteröffnung des Limbecker Platzes, sind rund 40 Prozent der Ladenflächen an renommierte Einzelhandelsunternehmen vermietet.
Vorgesehen sind drei Verkaufsebenen auf einer Nutzfläche von rund 70.000 Quadratmetern mit rund 200 Shops, darunter ein Karstadt-Weltstadthaus mit rund 20.000 Quadratmetern sowie Karstadt-Sport mit ca. 4.000 Quadratmetern. Außerdem vorgesehen sind: eine quadratische Ladenstraße, eine 3.000 Meter lange Schaufensterfront, lichtdurchflutete Rotunden, künstlerisch gestaltete Brunnen, mediterran anmutende Verweilzonen, Cafés, Restaurants und ein Schlemmerbereich mit kulinarischen Delikatessen. Variable Bühnen werden Raum für Kultur und herausragende Events bieten. Das Metropolenkonzept Limbecker Platz steht für Mode – Trends – Labels – Brands. Der Branchenmix wird mit einem innovativen, breiten und exklusiven Markenangebot neue Maßstäbe setzen. Die Projektpartner rechnen mit täglich ca. 50.000 Besuchern und etwa 2.000 Beschäftigten.

Fotos: ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG