Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Griechenland - 18 Milliarden Probleme für deutsche Banken und Versicherer

Deutsche Finanzinstitute und Versicherer haben insgesamt achtzehn Milliarden Euro in Griechenland investiert. So stecken etwa 1,1 Milliarden Euro der Ersten Abwicklungsanstalt in griechischen Staatsanleihen. Sie wären bei einer Staatspleite des Landes verloren. FMS Wertmanagement ist noch weitaus stärker engagiert. Bei ihr stecken 7,4 Milliarden Euro in griechischen Anleihen, wobei sie das gesamte wirtschaftliche Risiko des Engagements in Griechenland auf etwa neun Milliarden Euro beziffert.

An die Höhe der Investitionen durch die FMS Wertmanagement kommen die Gelder der meisten anderen Investoren nicht heran. Die Landesbanken mit Ausnahme der beiden Bad Banks haben insgesamt 2,5 Milliarden Euro investiert, wobei die Landesbank Baden-Wür...

[…]