Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Green Building: Die neue Herausforderung für Architekten und Planer

Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen und Sanieren entwickelt sich zu einer zentralen Notwendigkeit. Sie ergibt sich aus immer knapper werdenden Ressourcen, Klimawandel sowie wachsendem Risiko und Preissteigerungen von Energieimporten. Die Energie-Einsparverordnung EnEV fordert schon heute einen Mindest-Energiestandard für Neu-, Um- und Anbauten, schöpft jedoch nicht alle Möglichkeiten umweltoptimierten Bauens aus. Standardisierte Gebäudezertifizierung als ganzheitliches Qualitätsmerkmal schafft Sicherheit für Planer und Bauherren und ermöglicht den Wertvergleich von Immobilien. Sie sichert Rohstoffe für die Zukunft, erhöht Wohnkomfort und wirtschaftlichen Wert von Gebäuden und erleichtert ihre Vermarktung.

.

Führende Zertifizierungssysteme wie LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) und DGNB-Standard (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) berücksichtigen neben einem nachhaltigen Standort die Wassereffizienz, Energie und Atmosphäre, Materialien und Ressourcen, Raum- und Umgebungsqualität sowie Innovation und Planungsprozess. Das Ziel: die Auswahl möglichst vieler umweltfreundlicher Produkte für ein Gebäude, die sich am Ende der Nutzungsdauer in einen biologischen oder technischen Kreislauf rückführen lassen. Holz und Holzwerkstoffe werden dabei naturgemäß eine wichtige Rolle spielen.

Architekten, Planern, Bauindustrie und Holzwirtschaft weist die Gebäudezertifizierung eine Reihe neuer Aufgaben zu, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Der 3. Hamburger »ArchitektenTag im HolzForum« bietet Architekten und Planern eine Einführung in das komplexe Thema „Green Building“ und widmet sich der Gebäudezertifizierung als neuer Herausforderung. Das ExpertenTeam von NetzwerkHolz und die Handwerksbetriebe im NetzwerkHolz Forum laden Architekten, Innenarchitekten und Planer ein zu einem Informationsabend im NetzwerkHolz Forum, dem deutschlandweit einzigartigen Beratungsraum für Holz und Holzwerkstoffe mit über 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Das Programm des Abends erörtert die Möglichkeiten und Chancen nachhaltigen Bauens, macht mit innovativen nachhaltigen Werkstoffen bekannt und zeigt gelungene, bereits realisierte Beispiele von „Green Building“. Darüber hinaus präsentieren sich die Handwerker im HolzForum Hamburg mit der Vorstellung ihrer Betriebe und Leistungen als kompetente Partner, die gemeinsam mit Architekten, Innenarchitekten und Planern nachhaltiges Bauen und Wohnen erfolgreich realisieren können.