Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

   
    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Besondere Location

Gorillas mietet 12.800 m² auf dem Bötzow-Areal

Das Lieferdienstunternehmen Gorillas hat einen Mietvertrag über ca. 12.800 m² auf dem Areal der ehemaligen Bötzow-Brauerei in Berlin Prenzlauer Berg unterzeichnet. Eigentümer des rund 24.000 m² umfassenden Geländes ist die Bötzow Berlin GmbH & Co. KG.

.

Der Deal umfasst ca. 6.300 m² im denkmalgeschützten Bestandsgebäude sowie ca. 6.500 m² in aktuell in Planung befindlichen Neubauten. Im September bezog das Unternehmen den ersten Teil des neuen Hauptstandortes auf dem Bötzow-Areal in der Prenzlauer Allee 242. Hier entsteht ein Campus, der den interdisziplinären Austausch zwischen allen Mitarbeitenden aus Administration, Management sowie Kurierfahrern ermöglicht. Auf etwa 6.300 m² erstrecken sich über drei der sieben Altbauten hinweg Büro- und Lagerflächen, daneben ist die Etablierung eines Lagers zu Schulungszwecken geplant. Der knapp 1.000 m² umfassende alte Pferdekeller wird fortan als Community-Space genutzt.
 
Neben den Altbauten hat Gorillas außerdem ein Mietvertrag über rund 6.500 m² Neubauflächen abgeschlossen. Gemeinsam mit David Chipperfield Architects entwickelt der Eigentümer das bislang abgegrenzte Bötzow-Areal zu einem öffentlich zugänglichen Innenstadtquartier mit Gewerbeflächen, Wohnkomplex, Gastronomie- und Kulturflächen. Bei der Revitalisierung der historisch geprägten Bestandsgebäude sowie bei der Neu-Erschließung des Geländes wird größter Wert auf eine denkmalgerechte Vorgehensweise gelegt. Die Fertigstellung ist für 2024 geplant.
 
„Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Vermittlung der Flächen an Gorillas. Das Bötzow-Areal ist eine besondere Location, die gleichzeitig für Tradition und Fortschritt steht. Durch die Revitalisierung wird der Standort vor allem für Mieter attraktiver, die besonderen Wert auf eine hohe Gebäude-Ästhetik legen. Mit seinem urbanen Industriedesign und zahlreichen Annehmlichkeiten passt das Gelände ideal zu einem gemeinschaftszentrierten Unternehmen wie Gorillas“, kommentiert Julia Horschler, Associate bei Knight Frank. Die Beratungsgesellschaft war bei der Vermietung vermitttelnd tätig.
 
„Der Abschluss steht beispielhaft für die starke Stellung Berlins als Hotspot für innovative Unternehmen. Der Anteil von Investitionen in die Start-up-Branche ist hier höher als in allen anderen Teilen Deutschlands zusammen. Das spiegelt sich auch in den wachsenden Ansprüchen an Gewerbeimmobilien wider. So verzeichnen wir eine steigende Nachfrage nach modernisierten Industrieflächen, die Raum und Möglichkeit für neu gedachte Nutzungskonzepte bieten“, ergänzt Hanna Pawlowski, Head of Office Leasing bei Knight Frank Berlin.