Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gewerbeimmobilienmarkt Madrid

Der Immobiliendienstleiter CB Richard Ellis meldet für den Gewerbeimmo- bilienmarkt der spanischen Hauptstadt eine um 9,6% im Jahresvergleich gestiegene Spitzenmiete von 28,50 Euro, die sich aus einer weiterhin bestehenden Knappheit von 1A-Immobilien ergibt.

.

Im ersten Quartal dieses Jahres wurde ein Büroflächenumsatz von 249.000 m² erzielt, der Gesamtumsatz des vergangenen Jahres belief sich auf 771.000 m², bei einer Nettoabsorption von 73.000 m². Die Leerstandsrate liegt bei 8,5%. Für dieses Jahr wird ein Anstieg der Spitzenmiete auf rund 30,00 Euro erwartet.

Im ersten Quartal dieses Jahres sind eine Milliarde Euro in den Madrider Gewerbeimmobilienmarkt investiert worden, damit wurde die Summe des entsprechenden Vorjahreszeitraums um fast 50% überboten. Rund ein Drittel der Investitionen kommen von ausländischen Investoren, nationale Marktteilnehmer bilden damit die Mehrheit.

Grund für die gute Entwicklung der Immobilienmärkte in der spanischen Hauptstadt ist die wirtschaftliche Entwicklung. Die Wirtschaft Spaniens wuchs im vergangenen Jahr um 3,4%, verglichen mit dem EU-Durchschnitt von 1,8%. Gleichzeitig liegt die Arbeitslosigkeit in Madrid mit 5,9% unter dem spanischen Durchschnitt von 8,7%.