Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gestaltungsforum in Leipzig mit regionaler Kompetenz besetzen

Jürgen Poschmann

Zur Einrichtung des neuen Gestaltungsforums durch die Stadt Leipzig erklärt Jürgen Poschmann, Regionalvorsitzender des Immobilienverbands Deutschland (IVD) Mitte-Ost: „Die Einrichtung dieses Gremiums ist ein wichtiger Schritt für Leipzig und wird die innerstädtische Architektur positiv verändern. Allerdings muss dringend darauf geachtet werden, dass die Mitglieder des neuen Forums aus der Region kommen.“ Wer kaum einen Bezug zur Stadt Leipzig und seiner Geschichte habe, wird in der Regel eher seine eigenen ästhetischen Vorstellungen verwirklichen wollen, als einen Gesamtblick auf die speziellen Bedürfnisse der Halbmillionenstadt zu entwickeln.

.

An geeigneten Mitwirkenden sollte es im Gremium nicht mangeln. Poschmann: „Experten und Fachleute haben wir in Leipzig ausreichend. Neben den Vertretern der Wohn- und Gewerbeimmobilienbranche kann die Messestadt auch auf zahlreiche universitäre Lehrstühle und Fachbereiche verweisen.“ Als Beispiel sei hier die Staatliche Studienakademie Leipzig - Berufsakademie Sachsen und vor allem Prof. Dr. habil. Kerry-U. Brauer genannt.

„Das Gestaltungsforum ist eine hervorragende Möglichkeit einen Tunnelblick bei der Stadtentwicklung zu verhindern“, sagt Jens Zimmermann. Das Vorstandsmitglied sieht in dem Gremium zudem die Möglichkeit beim Neubau und der Sanierung von Immobilien nicht nur nach der aktuellen Kassenlage zu entscheiden, sondern auch eine langfristige Orientierung anzustreben. „Nur so können Funktionalität, Ästhetik und Betriebswirtschaftlichkeit als gewinnbringender Kompromiss unter einen Hut gebracht werden und letztendlich die Entwicklung der Region weiter voran bringen.“