Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gespräche mit Metro liegen laut Arcandor auf Eis

Nach der beantragten Insolvenz denkt Arcandor weiter intensiv über die Zukunft von Karstadt nach. Die in Medienkreisen oft besprochene Möglichkeit einer Fusion von Karstadt und Kaufhof spielt dabei nach Aussage von Arcandor-Sprecher Gerd Koslowski derzeit eher eine untergeordnete Rolle. Die Gespräche seien auf Eis gelegt, sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press.

Inwieweit die Aussage strategisch zu verstehen ist, um Stärke zu zeigen, bleibt dabei unklar. Jüngsten Nachrichten zufolge, möchte sich Arcandor vorerst nur von 51 Prozent der Karstadthäuser trennen. Interesse an den 28 Karstadt-Sportfilialen hat derweil das Tochterunternehmen Sport Scheck der Otto Group geäußert. Das Unternehmen, das einen Versandhandel...

[…]