Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gesellschafter der MOLSIRIS KG stimmen Verkauf zu

Die Gesellschafter der Molsiris Vermietungsgesellschaft mbH & Co. Objekt Westfalenstadion KG (Molsiris KG) haben die Veräußerung der restlichen Beteiligung der Molsiris KG von 51,2 % an der Westfalenstadion Dortmund GmbH & Co. KG (WFS KG) beschlossen. Durch die Zustimmung der Anle- ger ist eine auf- schiebende Bedingung des mit Borussia Dortmund abge- schlossenen Anteilskaufvertrages erfüllt.

.

Die Molsiris KG, ein von der CommerzLeasing und Immobilien Gruppe initi- ierter geschlossener Immobilienfonds, hatte in einem schriftlichen Verfah- ren die Zustimmung ihrer 5.786 Gesellschafter zur Veräußerung eingeholt.

Das Angebot des BVB beinhaltete, dass die Anleger nach der Teilrückzahl- ung im März 2005 nunmehr neben der Rückzahlung ihrer verbliebenen Kommanditeinlage die gestundeten Ausschüttungen für 2005 (einschließ- lich Verzinsung) und 2006 (zeitanteilig) sowie die vollständige Rückzahlung des Agios erhalten.

An der Beschlussfassung haben sich 4.359 Gesellschafter mit insgesamt 68.527 Stimmen beteiligt. Hiervon haben 99,5 % den Vorschlag angenom- men. Sowohl die erforderliche Dreiviertel-Mehrheit als auch die notwendige Mindestpräsenz von 15 % der Kommanditeinlagen wurden damit erreicht. Die Beschlussfähigkeit war damit gemäß Gesellschaftsvertrag gegeben. Die Geschäftsführung der Molsiris KG und der Anlegerbeirat hatten im Vorfeld eine Empfehlung für die Annahme des Angebotes ausgesprochen. Damit sind von Seiten der Molsiris KG die Voraussetzungen für die Über- tragung der Beteiligung am Stadion an Borussia Dortmund erfüllt. Die Bezahlung des Kaufpreises soll bis spätestens 14.06.2006 nach Erfüllung der weiteren aufschiebenden Bedingungen seitens des BVB erfolgen.