Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Klage geht vor den BGH

Gerichtsverfahren: Morgan Stanley setzt sich gegen Anleger durch

Die US-Bank Morgan Stanley hat das Gerichtsverfahren um Schadenersatz für die Anleger des Offenen Immobilienfonds Morgan Stanley P2 Value vor dem Oberlandesgericht Frankfurt für sich entscheiden können. Am vergangenen Mittwoch wiesen die Richter diverse Feststellungsanträge eines Klägers in einem Musterverfahren zurück. Der Prospekt des Fonds habe keine Fehler enthalten, damit ließe sich auch kein Schadensersatz begründen, so das Gericht. Allerdings stellte das OLG fest, dass zwischen einer Immobilientochter der Bank und den Anteilseignern ein Investmentvertrag zustande gekommen sei. Nun geht soll das Verfahren vor den Bundesgerichtshof gehen.

Die Kläger hatten Morgan Stanley vorgeworfen, im Fonds-Prospekt vom November 2005 die Ris...

[…]