Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gemeinde Wien zahlte bei Grundstückskauf fast viermal so viel wie der Vorbesitzer

Wie das Nachrichtenmagazin Profil in seiner heute erscheinenden Ausgabe berichtet, wirft ein Grundstückskauf der Gemeinde Wien im 10. Bezirk heikle Fragen auf. Es geht darum, ob die Stadtverwaltung für Flächen, die für den geförderten Wohnbau vorgesehen sind, zu viel bezahlt.

Für überhöhte Preise müssen nicht nur letztlich die Steuerzahler geradestehen. Es können auch insgesamt weniger der – dringend benötigten – geförderten Wohnungen errichtet werden, je mehr einzelne Projekte kosten.

Im Jahr 2013 kaufte der Wohnfonds Wien – jene Gemeinde-Tochter, die für den Ankauf von Flächen für den geförderten Wohnbau zuständig ist – ein 12.000-Quadratmeter-Grundstück. Der Verkäufer war eine private Immobilienentwicklungsfi...

[…]