Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gegenbauer knackt 2018 erstmals die 700-Millionen-Euro-Marke

Fritz-Klaus Lange
© RGM Holding GmbH

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer setzt ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2018 fort und wird erstmals die 700-Millionen-Euro-Marke überschreiten. Zusammen mit der RGM ist die Gruppe nun Nummer 6 im deutschen Facility-Management-Markt. Mit der Commerzbank hat Gegenbauer einen weiteren Auftrag im Bestandskundengeschäft für sich gewonnen. Auch die RGM konnte neue Aufträge akquirieren und bestehende Mandate ausbauen. Als Arbeitgeber kann Gegenbauer dieses Neuvolumen auch personell bedienen. Der anhaltende Immobilienboom zeigt dagegen auch Schattenseiten: Da die Renditen für Investoren als Folge steigender Kaufpreise sinken, nimmt der Margendruck für FM-Dienstleister weiter zu.

.

„In Anbetracht des starken Wettbewerbsumfeldes stimmt uns der Geschäftsverlauf sehr zufrieden. Die Vorjahresleistung von 697 Mio. Euro werden wir in 2018 deutlich übertreffen. Mit unseren rund 18.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus über 100 Nationen sind wir seit diesem Jahr Nummer 6 auf dem bundesdeutschen Facility Management-Markt und werden diese Position im kommenden Jahr weiter ausbauen“, sagt Fritz-Klaus Lange, Vorstandsvorsitzender der Gegenbauer Holding SE & Co. KG.

Zu der erfreulichen Entwicklung tragen alle Geschäftsbereiche bei. Erfolgreich war die Gruppe sowohl in der Neukundenakquisition als auch beim Ausbau bestehender Mandate. Motor der guten Entwicklung war vor allem der Unternehmensbereich Facility Management mit den Sparten Technisches Gebäudemanagement, Property Management, Industrial Services und Location Management. Die Infrastrukturellen Services, die die Aktivitäten der vorwiegend gewerblich geprägten Dienstleistungen Gebäudeservice, Property Services, Sicherheitsdienste, Health Care und Aviation Services umfasst, trugen ebenfalls in besonderem Maße zum Ergebnisplus bei. Auch die RGM entwickelte sich in den vergangenen Monaten über Plan. „In vielen Regionen zeigt sich, dass sich die Zweimarkenstrategie bewährt hat und beide Marken an Wahrnehmung und Marktanteilen dazugewinnen“, so Lange weiter.

Erhöhtes Auftragsvolumen für Gegenbauer
Der größte Auftragseingang des Jahres erfolgte durch die Commerzbank AG, langjähriger Bestandskunde der Unternehmensgruppe Gegenbauer. Im Rahmen einer Auftragserweiterung hat die Gegenbauer Facility Management GmbH zum 01. Oktober 2018 die technische Betriebsführung inklusive Objektmanagement und -betrieb, Instandsetzungs- und Wartungsleistungen für mehr als 600 Objekte der Commerzbank in Berlin, Nord- und Ostdeutschland sowie im Rhein-Ruhr-Gebiet übernommen. Der Auftrag umfasst konkret eine zu bewirtschaftende Gesamtfläche von rund 610.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Hinzu kommen Helpdesk-Leistungen und Störungsmanagement, die Leerstands-Betreuung sowie das Investment Planning inklusive Maßnahmenumsetzung. Die Gegenbauer Services GmbH, die bereits langjähriger Dienstleistungspartner ist, wird ab dem 1. April 2019 ein nochmals erweitertes Portfolio von Reinigungs- und Pflegeleistungen sowie Veranstaltungsmanagementaufgaben für sämtliche Liegenschaften der Commerzbank in Deutschland erbringen. Über alle Teilleistungen beläuft sich das jährliche Auftragsvolumen auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. „Die Ausweitung der Zusammenarbeit mit der Commerzbank freut uns besonders. Nicht nur aufgrund des Volumens und des namhaften Unternehmens, sondern auch, weil wir die Immobilien im gesamten Zyklus betreuen, was immer die größten Synergien schafft und somit Einsparpotenziale für den Kunden eröffnet“, erläutert Lange weiter.

Weitere großvolumige Mandate für die Gegenbauer Services GmbH gab es unter anderem durch die ZF Friedrichshafen AG, dem weltweit zweitgrößten Automobilzulieferer, sowie die Deutsche Rentenversicherung – beide mit Neuaufträgen für Erweiterungsgebäude. Die K&S AG in Kassel hat ihr Mandat prolongiert, ebenso das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJ). Die Gegenbauer Sicherheitsdienste GmbH konnte das Bundessozialgericht als Neukunden hinzugewinnen.

RGM entwickelt sich über Plan
Auch die RGM Holding GmbH, seit 2016 im Gegenbauer Unternehmensverbund, konnte 2018 eine Reihe von Aufträgen auf der Habenseite verbuchen. Die RGM Facility Management GmbH, eine 100%ige Tochter der RGM Holding GmbH, erhielt vom kanadischen REIT Dream Global den Zuschlag für das 27.000 m² große Saarforum in Saarbrücken. Die RGM Niederlassung Saarbrücken erbringt hier sowohl die technischen wie auch die infrastrukturellen Facility Management-Dienstleistungen. Von der Aurelis Real Estate übernahm die RGM nach dem bereits zuvor erfolgten Zuschlag für Objekte aus der Region Süd nun auch die technische und infrastrukturelle Betreuung für Bestandsobjekte der Aurelis-Region Nord. Die erneute Beauftragung umfasst das technische und infrastrukturelle Facility Management sowie Umbaumaßnahmen für insgesamt 21 Objekte im Norden Deutschlands. Auch beim Nahversorgungszentrum Forum in Krefeld, das erst vor wenigen Tagen eröffnet wurde [wir berichteten], handelt es sich um einen Neuauftrag durch einen Bestandskunden. Die Developer Projektentwicklung GmbH hat die RGM mit verschiedenen FM-Dienstleistungen für die 6.000 m² große Immobilie im Zentrum Krefelds betraut. Im Kern des Auftrages stehen die Gewährleistungsverfolgung, die Betriebsübernahme sowie die laufende Betriebsoptimierung.

Starke Arbeitgebermarke lockt Fachkräfte
Dank der zahlreichen Recruiting-Aktivitäten der Unternehmensgruppe Gegenbauer ist der Konzern in der Lage, das Auftragswachstum auch personell zu stemmen. Dennoch müssen junge und motivierte Fachkräfte anders gewonnen werden als in früheren Zeiten. Mit der YouTube-Reihe „CrewCrew“ ist der Berliner FM-Konzern einen neuen, unkonventionellen Weg gegangen, um seine Zielgruppe zu erreichen und für das Unternehmen und seine verschiedenen Geschäftsfelder zu begeistern. Für den Mut wurde Gegenbauer unter anderem mit dem Human Resources Excellence Award in der Kategorie „Azubi-Marketing Konzern“ ausgezeichnet – zusammen mit der Deutschen Bank, ThyssenKrupp und Claas. Beim Ranking der begehrtesten Arbeitgeber des FAZ-Instituts konnte sich Gegenbauer unter den Gebäudemanagern zudem einen der vorderen Plätze sichern.

Margendruck nimmt für FM-Branche zu
Die zahlreichen Neuaufträge der beiden Unternehmen tragen nachhaltig zum Unternehmenserfolg bei. Trotzdem zeigt sich immer deutlicher, dass der Immobilienboom für Dienstleister auch negative Folgen hat: da die Kaufpreise stärker steigen als die Mieten, sinken die Renditen der Investoren. Allein zwischen 2009 und 2017 sank die Nettoanfangsrendite für Gewerbeimmobilien nach Berechnungen der Deutschen Bundesbank von 6,1 auf 4,5 %. Besonders stark betroffen sind die sieben A-Städte. Aber auch in wirtschaftlich starken B-Städten zeigt die Renditekurve immer häufiger nach unten. Infolge dieser Entwicklung entsteht ein erhöhter Margendruck, sowohl für die Immobiliendienstleister, also auch für die FM-Branche. „Wenn die Mieten die Kaufpreise kaum noch einspielen, bleibt für zusätzliche Ausgaben kaum noch Luft. Das bekommt die FM-Branche stark zu spüren“, erläutert Lange.