Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

GE-Immobiliensparte geht über die Ladentheke

Die Blackstone Group und Wells Fargo & Co. kaufen die Immobiliensparte des US-Elektronikriesen GE General Electric Capital Real Estate im Wert von ca. 23 Milliarden US-Dollar. Der Mischkonzern folgt damit seiner Strategie, aus dem Bereich der Finanzdienstleistungen auszusteigen. Künftig soll das traditionelle Kerngeschäft wieder in den Vordergrund rücken und bis zum Jahr 2018 ca. 90 Prozent der Einkünfte des Unternehmens erwirtschaften. Im letzten Jahr lag der Anteil bei lediglich 58 Prozent.

Schon seit der Finanzkrise hielten einige Investoren des US-Konzerns GE die Finanzsparte GE Capital für zu risikoreich. In der Spitze steuerte diese rund die Hälfte zum Reingewinn der Konzernmutter bei, der 2013 bei 16,9 Milliarden US-Dollar lag....

[…]