Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Garbe baut trimodales Logistikzentrum im Duisburger Hafen

Mit der Grundsteinlegung ist heute der Startschuss für den Neubau weiterer Hallen des Logistikzentrums der Garbe Logistic AG in Duisburg-Rheinhausen gefallen. Auf dem rund 115.000 m² großen Grundstück im linksrheinischen Logistikareal logport entstehen fünf hochmoderne Logistikimmobilien mit trimodaler Verkehrsanbindung und einer zu vermietenden Hallenfläche von insgesamt 48.000 m². Das entspricht in etwa der Größe von fünf Fußballfeldern. Im August sollen die ersten Hallen bezugsfertig sein.

.

Zunächst werden zwei Hallen mit einer Lagerfläche von jeweils 13.500 m² zuzüglich 800 m² Bürofläche über den Verladetoren errichtet. Die 107 Meter langen und 53,5 Meter breiten Gebäude können in Einheiten ab 6.400 m² untergliedert werden. Sie sind beheizbar und werden zudem mit einer Sprinkleranlage und Verladestationen ausgestattet. Beide Hallen können rund um die Uhr betrieben werden.

Im Anschluss sind drei weitere Hallen geplant, die nach Baubeginn innerhalb von sechs Monaten bezugsfertig sein sollen. Zwei davon verfügen über die gleiche Grundfläche und Ausstattung wie die ersten beiden Gebäude. Vorgesehen ist außerdem eine kleinere Variante mit einer Lagerfläche von 7.700 m² und einer Bürofläche von 550 m². Diese Halle kann auf Wunsch mit einer Kühlung ausgestattet werden.

Investitionen in Höhe von 45 Mio. Euro
Bereits im vergangenen Jahr errichtete die Garbe Logistic AG auf dem 265 Hektar großen logport-Gelände ein 30.000 m² großes, trimodales Logistikzentrum, in das DHL Exel Supply Chain als Mieter eingezogen ist. Der Logistikspezialist der Deutschen Post erbringt dort Lager-, Transport- und Mehrwertleistungen für Kunden der Konsumgüterbranche. Insgesamt investiert der Hamburger Logistikimmobilien-Entwickler Garbe am Standort Duisburg rund 45 Mio. Euro.

Steigende Nachfrage in der Rhein-Ruhr-Region
Die Nachfrage nach modernen Logistikimmobilien in Top-Lage ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Um kurzfristig auf Anfragen reagieren zu können, baut Garbe in Duisburg erstmalig ein Logistikzentrum ohne feste Mietzusagen. „Die Zeiten für die Realisierung von Projekten werden immer kürzer, und die Immobilien müssen oftmals sehr kurzfristig verfügbar sein. Deshalb ist es wichtig, unser Portfolio schon im Vorfeld konkreter Vertragsverhandlungen auszubauen“, erläutert Jens-Uwe Wittern, Vorstand der Garbe Logistic AG. „Und logport ist für uns als Entwickler und Eigentümer von Logistikimmobilien dank seiner gut ausgebauten Infrastruktur und des hohen Bedarfs an modernen Logistikimmobilien der ideale Standort, um langfristig zu investieren.“

„Wir freuen uns sehr, dass die Garbe Gruppe unserem Standort ein so hohes Vertrauen entgegenbringt“, freut sich Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG. „Dieses Engagement eröffnet auch kleineren und mittleren Transport- und Logistikunternehmen die Möglichkeit, die Standortvorteile des logports zu nutzen.“ Auch Dr. Jens Baganz, Staatssekretär im nordrhein-westfälischen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, hob bei der heutigen Grundsteinlegung die Bedeutung der Investition für den Duisburger Hafen und die Region hervor.

Bis zu 4.000 Jobs im logport
Mittlerweile haben sich mehr als 40 international tätige Unternehmensgruppen, darunter zahlreiche Global Player und erfolgreiche mittelständische Firmen der Transport- und Logistikbranche, im logport angesiedelt. Bislang sind auf dem Areal rund 3.000 direkte Arbeitsplätze entstanden. Bis zur vollständigen Inbetriebnahme im Jahr 2010 wird von insgesamt 4.000 Beschäftigten ausgegangen.