Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Gagfah und Dresden stoppen Abriss

Nach langem Hin und Her zwischen der Stadt Dresden und der Gagfah ist der Abriss der letzten intakten Wohnungen jetzt gestoppt. Die noch vorhandenen 440 Einheiten sowie 96 weitere an der Nicolaistraße bleiben von der Abrissbirne verschont.

Im Jahr 2006 hatte Dresden den kompletten stadteigenen Bestand von 48.000 Wohnungen an die Gagfah verkauft und mit dem Erlös den maroden Haushalt saniert. Die Stadt war auf einen Schlag schuldenfrei. Ein Bestandteil des Kaufvertrages war allerdings, dass 3.500 Wohnungen abgerissen werden mussten, um den allgemeinen Leerstand zu senken. Bis heute sind seitdem mehr als 3.000 den Baggern zum Opfer gefallen, aber angesichts des nun herrschenden Mangels an geeignetem Wohnraum hat die Stadt eingelenkt.

Die...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Dresden