Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

GAGFAH S.A. erhält Zuschlag für 3.000 Wohnungen in Zwickau

Die GAGFAH S.A. hat über eine Tochtergesellschaft rund 3.000 Wohnungen für einen Kaufpreis von rund 95,5 Millionen Euro ohne Transaktionskosten (in Höhe von rund 7,2 Millionen Euro für Steuern, Notargebühren und Capex) oder 567 Euro/m² von der städtischen Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH (GGZ) erworben. Der Kaufpreis entspricht einem Multiplikator auf die Nettokaltmiete von 11,7. Das Portfolio besitzt eine Mietfläche von circa 168.400 m² und der Leerstand beträgt 13,81 %.

.

"Wir freuen uns, dass wir den Zuschlag für den Erwerb des Zwickauer Wohnungsportfolios erhalten haben. Zu der Entscheidung der Stadt Zwickau trug auch bei, dass wir einen sehr guten Ruf als verlässlicher Käufer und Vermieter haben. Die Entscheidung der Stadt Zwickau zeigt zudem, dass Städte und Kommunen ihre Wohnungsbestände auch weiterhin verkaufen und damit dem Beispiel Dresdens folgen. erklärte der CEO der GAGFAH GROUP Burkhard Ulrich Drescher. Er führt weiter aus: "Die Wohnungen in Zwickau liegen rund 100 Kilometer entfernt von unserem Standort Dresden. Dresden ist unsere Plattform für weitere Deals in der Region Sachsen und wir sind zuversichtlich, dass es in Zukunft weitere Verkäufe kommunaler Wohnungen geben wird, mit denen wir unseren Wohnungsbestand ausbauen und damit unseren Wachstumskurs fortsetzen werden."