Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Frischer Wind im Rahlstedt Center

Rahlstedt Center

Das Modeunternehmen Adler zieht in das Rahlstedt Center im Hamburger Stadtteil Wandsbek und eröffnet im Frühjahr 2014 eine neue Filiale auf einer Fläche von rund 1.600 m² im 1. Obergeschoss. Das 2010 revitalisierte Einkaufszentrum aus dem Jahr 1984 ist inmitten der Rahlstedter Fußgängerzone gelegen.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH
mfi Management für Immobilien AG (jetzt Unibail Rodamco Germany)
IPH Handelsimmobilien GmbH
Rahlstedt Center
Hamburg

Die IPH Handelsimmobilien GmbH ist seit 2013 für das Center Management sowie für die Vermietung des Shopping Centers zuständig. Die Revitalisierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen im Rahlstedt Center hatten bis zum Februar 2013 nicht zur Belebung des Einkaufszentrums beigetragen. Aufgrund der unbefriedigenden Vermietungssituation hatte die MEAG daher im Auftrag des Eigentümers, der ERGO Versicherung, das Center-Management-Mandat an die IPH vergeben und damit mfi abgelöst [IPH managt Hamburger Rahlstedt Arcaden]. Die IPH Handelsimmobilien GmbH hofft nun mit dem neuen Mieter Adler Modemärkte den Aufschwung des Einkaufszentrums zu schaffen. „Mit Adler bereichern wir unseren Mietermix um ein deutschlandweit bekanntes Label“, freut sich Nils Blömke, Niederlassungsleiter der IPH.

Das Shopping Center in der Schweriner Straße im Bezirk Wandsbek wurde im Jahr 1984 erbaut und von 2009 bis 2010 für rund 45 Millionen Euro umfassend durch mfi erweitert und revitalisiert. Die Arcaden, die aus zwei Gebäudeteilen bestehen, erhielten eine neue Wegeführung, Übergangsbereiche im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss, um ein durchgehendes Shopping Center zu konzipieren. Die Fertigstellung erfolgte schließlich im März 2010. Die Flächenerweiterung von 18.000 auf 26.000 m² brachte zwar auch neue Geschäfte in die Arcaden, allerdings keine Vollvermietung. Und obwohl das Center im bevölkerungsreichsten Stadtteil Hamburgs liegt und über eine gute infrastrukturelle Anbindung verfügt, Bahn und Busanbindung sind im unmittelbaren Umfeld vorhanden, zudem stehen über 500 Parkplätze zur Verfügung, entspannte sich die Vermietungssituation nicht. Die erhoffte Magnetfunktion blieb aus. Neben dem Einkaufszentrum gehören auch acht Büros und Praxen sowie knapp 60 Wohnungen zum Objekt.