Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Freshfields Bruckhaus Deringer berät die Gagfah Group

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Gagfah S.A. bei ihrem Gang an die Frankfurter Wertpapierbörse beraten. Mit einem Emissionsvolumen von 853 Millionen Euro ist es nach Wacker Chemie der zweitgrößte IPO des Jahres. Diesen Börsengang im April hatte Freshfields Bruckhaus Deringer eben-falls begleitet. Beim IPO der Gagfah Group wurden 44,9 Millionen Aktien durch die konsortialführenden Banken - unter ihnen Deutsche Bank, Dresdner Kleinwort und Morgan Stanley - zu einem Preis von 19 Euro ausgegeben. Der erste Kurs lag am Ausgabetag bei 22 Euro, der Schluss-kurs betrug 23,36 Euro und lag damit 23 Prozent über dem Ausgabepreis. Der IPO der zum US-Finanzinvestor Fortress gehörenden Wohnimmobilien-gruppe Gagfah war aufgrund des starken Investoreninteresses von Fortress vorgezogen worden. Mit einer Marktkapitalisierung von gut 5 Mrd. Euro ist die Gagfah der größte deutsche Immo-bilienwert und ein Kandidat für den Nebenwerteindex M-Dax.

.

Der Börsengang, der von Experten als großer Erfolg bewertet wird, war mehrfach überzeichnet. Er gilt ebenso als Signal-wirkung für den gesamten deutschen Immobilienmarkt. Die US-Beteiligungsgesellschaft Fortress hatte die Gagfah Group vor zwei Jahren übernommen. Die Immobilien-gruppe umfasst rund 151.000 Wohnungen in etwa 300 deutschen Städten.