Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Freshfields Bruckhaus Deringer berät debitel AG bei Verkauf von debitel France an SFR

Nach dem Vollzug des Verkaufs ihrer Tochtergesellschaft debitel France S.A. konzentriert sich die debitel AG nun auf ihr Kerngeschäft in Deutschland und den Niederlanden. Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer hat die debitel AG bei dem Verkauf beraten. Käufer ist Compagnie d'Investissements Diversifiés (CID), eine Beteiligungsgesellschaft des französischen Mobilfunkbetreibers SFR und des Finanzinvestors Somart. Ebenfalls Bestandteil der Transaktion ist die Videlec S.A.S., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von debitel France, die in Frankreich eine Retail-Shopkette für Telekomprodukte betreibt.

.

Die Parteien hatten sich bereits im Juli 2007 über den Verkauf geeinigt. Der Vollzug der Transaktion wurde verzögert, weil die EU-Kommission den Fall zur fusionskontrollrechtlichen Prüfung an die französische Kartellbehörde verwiesen hat. Deren Zustimmung erfolgte schließlich am 23. November 2007.

Die mehrheitlich von Permira Fonds kontrollierte debitel AG ist mit 13 Millionen Kunden in Deutschland der größte Mobilfunk-Service Provider. debitel France hat in Frankreich rund 150.000 Kunden und 300 Verkaufsstellen, darunter ca. 70 von ihrer Tochtergesellschaft Videlec S.A.S. betriebene eigene Shops.