Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Freo Gruppe kauft T11 in Frankfurt

Die Luxemburger Freo Gruppe hat das 75 Meter hohe Bürohochhaus in der Taunusanlage 11 in Frankfurt am Main für den von ihr verwalteten Private Equity Fonds Freo Germany II Partners (SCA) SICAR erworben. Verkäufer ist die Eurocastle Investment Limited. Über den Kaufpreis haben Verkäufer und Käufer Stillschweigen vereinbart.

.

Das als "T11" bekannte Gebäude liegt prominent an der Ecke Mainzer Landstraße/Taunusanlage und soll bis voraussichtlich April 2013 nachhaltig saniert werden. Angestrebt wird die Zertifizierung nach der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB in Gold). Der 16-stöckige Büroturm soll im Rahmen der Sanierung unter anderem eine neue Fassade bekommen. Einen Hauptmieter konnte die Freo Group bereits gewinnen: Die international agierende Anwaltskanzlei Gleiss Lutz hat mehr als achtzig Prozent von insgesamt 9.700 m² Mietfläche langfristig angemietet. Als Architekten für die Kernsanierung konnte das renommierte Frankfurter Büro KSP Jürgen Engel Architekten gewonnen werden. BNP Paribas Real Estate begleitete die Transaktion.