Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Frankfurter Hochhaus-Fassadentage an der FH FFM

Mainhatten - Wer kennt diesen Begriff für die Stadt Frankfurt und ihre Skyline nicht? Das Symposium "Frankfurter Hochhaus-Fassadentage" widmet sich der Entstehung der Frankfurter Skyline im Zusammenwirken von Stadtentwicklung und Entwicklungsphasen der Hochhausfassade.

.

Neben der Frage, welchen Einfluss das Hochhaus mit seiner Fassade auf die Frankfurter Stadtentwicklung insgesamt hat, geht es um die Weiterentwicklung der Gebäudehülle von Hochhäusern. Dabei werden aktuelle Themen wie Energieeffizienz, Transparenz, Kontrolle von Licht, Wärme und Schall aufgegriffen. Einige der neuen Wahrzeichen Frankfurts wie Main Tower, Skyper und Westhafenturm werden von Architekten, Brandschutzfachleuten und Klimaspezialisten im Detail vorgestellt. Am zweiten Tag finden Führungen in diesen Hochhäusern statt. Professor Holger Techen und Professor Karlotto Schott, die beiden Fassaden- und Glasbauspezialisten im Fachbereich ArchitekturoBauingenieurwesenoGeomatik an der Fachhochschule Frankfurt am Main, führen durch das mit hochkarätigen Experten besetzte Symposium. Es findet im Rahmen einer forschungsbezogenen Veranstaltungsreihe statt, die der Fachbereich anlässlich seiner Gründung als Königliche Baugewerkschule vor 100 Jahren veranstaltet. In den nächsten Monaten darf man also auf weitere interessante Tagungen aus verschiedenen, am Fachbereich Architektur Bauingenieurwesen Geomatik betriebenen Forschungs- und Wissengebieten gespannt sein.

Termin 17. und 18.10.2008, Veranstaltungsort: Fachhochschule Frankfurt am Main, Nibelungenplatz. Teilnahme kostenlos, verbindliche Anmeldung erforderlich. AKH und IngKH schreiben für die Veranstaltung Fortbildungspunkte gut.

Info und Anmeldung unter www.fb1.fh-frankfurt.de