Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Frage der Woche

Sowohl für den Begriff der Projektsteuerung wie für den Begriff der Projektentwicklung existieren keine Definitionen durch das Institut für Normung (DIN). Möchte man diese definieren, kann jedoch auf verbreitete Beschreibungen zurückgegriffen werden.

.

Projektentwicklung
Eine gängige Darstellung der Projektentwicklung liefert Prof. Dr. Diederich:
„Durch Projektentwicklung sind die Faktoren Standort, Projektidee und Kapital so miteinander zu kombinieren, dass einzelwirtschaftlich wettbewerbsfähige, arbeitsplatzschaffende und –sichernde sowie gesamtwirtschaftlich sozial- und umweltverträgliche Immobilienobjekte geschaffen und dauerhaft rentabel genutzt werden können.“

Es wird zu Weilen zwischen einer engeren und einer weiteren Sichtweise unterschieden. Im engeren Sinn bedeutet Projektentwicklung, ein Projekt bis zur Planungs- und Baufreigabe zu entwickeln. Im weiteren Sinn umfasst sie auch die Initierung des Projektes und die Nutzungsübergabe.

Projektsteuerung
Die Projektsteuerung wird als die professionelle Unterstützung des Auftraggebers bei der Organisation, Steuerung und Kontrolle von Projektbeteiligten und Leistungsprozessen am Bau verstanden. Sie umfasst technische, kaufmännische, baubetriebliche und teilweise auch juristische Leistungen. Projekststeuerung stellt also eine Entlastung des Bauherrn während der Projektdauer dar.

Der Verband der Projektsteuerer (DVP) definiert die Projektsteuerung als die neutrale und unabängige Wahrnehmung von delegierbaren Auftraggeberfunktionen in technischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Hinsicht.

Der Projektsteuerer übernimmt somit beratend oder handelnd die Wahrung der Qualität-, Termin- und Kostensicherheit für den Auftraggeber. Schlagworte für die Projektsteuerung können Kostenplanung, Terminplanung und Kapazitätsplanung sein.

Die Projektentwicklung ist eher produktorientiert, und beschäftigt sich vorrangig mit der Frage, was sollte wo und wie entwickelt werden. Dagegen ist der Projektsteuerer prozessorientiert, d.h., er stellt sich Fragen wie bspw. „Welche Maßnahmen sind zu treffen, um die Termine einzuhalten?“. Die eigentliche und komplexe Realisierung eines Projektes, d.h., von der Idee bis zur Nutzung einer Immobilien, fällt somit in die Projektentwicklung, während sich die Projektsteuerung auf unterstützenden Tätigkeitsfelder konzentriert.

Projekt
Sowohl die Projektentwicklung wie auch die Projektsteuerung machen an dem Begriff „Projekt“ fest. Nach der DIN 69001 ist ein Projekt eine zeitlich befristete und einmalige Aufgabe, die wegen ihrer Komplexität eine besondere Organisation erfordert.