Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

FondsMedia Studie: Hollandfonds zeigen robuste Performance

Im Rahmen der Studie "Sicherheitstest Hollandimmobilienfonds" hat das Hamburger Analysehaus FondsMedia die Performanceentwicklung geschlossener Beteiligungen in niederländische Immobilien untersucht. Die Beteiligungsklasse hat den Sicherheitstest 2011 mit sehr guten Ergebnissen für Privatinvestoren absolviert. Sowohl die kumulierte Performance des laufenden Portfolios als auch die wirtschaftlichen Ergebnisse im Zeitraum 2008 bis 2009 bestätigen, dass die Assetklasse robust aufgestellt ist und über ein überdurchschnittliches Sicherheitsprofil verfügt.

.

Mit einem gebündelten Investitionsvolumen von rund 6 Mrd. Euro stellen Hollandfonds nach Investitionen in den deutschen Immobilienmarkt das größte Anlagesegment innerhalb der europäischen geschlossenen Immobilienfonds dar. Bei den untersuchten 72 laufenden Hollandfonds, mit einem kumulierten Investitionsvolumen von 3,2 Mio. Euro, beläuft sich der Gesamtmittelrückfluss aus Tilgungen, Auszahlungen und Liquiditätsreserven auf 6,8 Prozent p.a. bezogen auf das investierte Anlegerkapital. Im Vergleich zu den Prospektplanungen ergibt dies eine Zielerreichungsquote von 96 Prozent, wodurch die Stabilität der Assetklasse unterstrichen wird.

Auch in der Finanzkrise in den Jahren 2008 / 2009 konnten Hollandfonds im Vergleich zu anderen Anlageprodukten eine gute Entwicklung vorweisen: Während Aktieninvestments Verluste in Höhe von mehreren Milliarden Euro verbuchen mussten, erhielten Anleger von Hollandimmobilienfonds in beiden Krisenjahren nennenswerte Auszahlungen. So konnte der Gesamtmittelrückfluss aus Tilgung, Auszahlungen und Liquiditätsreserven stabil bei 9 Prozent des Anlegerkapitals gehalten werden.