Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Fondshaus Hamburg mit gutem Platzierungsergebnis für 2010

Knapp 78 Millionen Euro konnte Fondshaus Hamburg im Jahr 2010 bei Anlegern mit Beteiligungsangeboten im Immobilienbereich einwerben. Das hat das Unternehmen jetzt der Öffentlichkeit mitgeteilt. Insgesamt habe man im vergangenen Jahr mehr als 79 Millionen Euro Eigenkapital platziert, heißt es weiter. Das Platzierungsergebnis habe sich dadurch im Vergleich zum Vorjahr nahezu vervierfacht. Den Erfolg seiner Immobiliensparte führt Fondshaus Hamburg unter anderem auf eine über Prognose liegende Performance der bisher aufgelegten Immobilienfonds zurück.

.

Bei den Immobilien-Investments habe sich der Fokus auf Deutschland bewährt, berichtet das Unternehmen. Mit der angebotenen Produktpalette aus Hotel, Büro und Beteiligungen an Immobilienentwicklungen sei es möglich gewesen, trotz eines schwierigen Marktumfelds das beste Ergebnis in der Immobiliensparte seit Bestehen zu erreichen.

Private Anleger finanzierten unter anderem einen Hotelneubau der Marke Park Inn im neuen Stadtteil Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen, das Kölner Bezirksrathaus im Stadtteil Nippes sowie verschiedene Immobilienentwicklungen wie den Umbau des Büroobjektes "Triton-Haus" in Frankfurt. Für die derzeit im Vertrieb befindlichen Immobilienfonds "FHH Immobilien 8 - Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern" und "FHH Immobilien 9 - Automobilzentrale Rhein-Main" wurden in den ersten drei Wochen des neuen Jahres bereits rund 10 Millionen Euro eingeworben. Weitere Immobilienfonds mit Fokus auf Deutschland seien in der Pipeline, heißt es bei Fondshaus Hamburg.